Feuerbestattung



Eine Trauerfeier kann mit der Urne statt finden oder vor der Einäscherung mit dem Sarg. Bei der Trauerfeier mit dem Sarg ist die Urnenbeisetzung zu einem späteren Zeitpunkt meist im Familienkreis.

 

Im Krematorium

 

Vor der Einäscherung findet im Krematorium die zweite Leichenschau durch einen Amtsarzt statt, um eine unnatürliche Todesursache zweifelsfrei auszuschließen.

 

Ablauf der Einäscherung

 

Der Leichnam wird in einem Sarg im Kremationsofen verbrannt. Damit die Asche auch eindeutig dem Verstorbenen zugeordnet werden kann, wird dem Sarg ein Schamottstein (feuerfester Stein) mit einer Nummer beigelegt. Im Verbrennungsofen herrschen Temperatur von bis zu ca. 1200°C, und der Verbrennungsprozess dauert zwischen 90 Minuten und 2 Stunden. Die Asche wird in eine Aschekapsel gefüllt. Diese wird dem Bestatter zur Beisetzung übergeben.

 

Bestattungsarten - Möglichkeiten der Beisetzung bei einer Feuerbestattung

 

Bei einer Erdbestattung sind die Möglichkeiten der Beisetzung des Sarges in der Regel begrenzt. Friedhöfe bieten Einzel- oder Familiengrabstellen, Reihen- oder Wahlgrabstätten an. Die Feuerbestattung bietet den großen Vorteil, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, die Asche beizusetzen:

 

  • Die Urne kann in einem Urnengrab auf einem Friedhof beigesetzt werden. Friedhöfe bieten verschiedene Grabformen an. Je nach Kosten und dem anschließendem Aufwand für die Grabpflege können Sie wählen zwischen einem anonymen Gemeinschaftsgrab, einer teilanonymen Grabstelle, einem Reihen- oder Wahlgrab. Viele Friedhöfe bieten darüber hinaus auch Kolumbarien oder Stelen für die Beisetzung der Urne an.
  • Naturverbundenen Menschen steht es frei, nach der Einäscherung auch eine Baumbestattung in einem der vielen Friedwälder oder Ruheforste in Deutschland zu wählen. Da die Beisetzung der Asche eines Verstorbenen unter einem Baum immer beliebter wird, gibt es auch auf immer mehr örtlichen Friedhöfen Plätze für eine Baumbestattung.
  • Hat ein Mensch sich zu Lebzeiten mit dem Meer verbunden gefühlt, so bietet die Seebestattung eine würdevolle Möglichkeit der Beisetzung. Die Asche wird dann an eine See-Reederei für die Beisetzung auf See überführt. Eine Seebestattung kann in Begleitung der Angehörigen oder anonym erfolgen.
  • Wird die Asche ins Ausland überführt, ergeben sich je nach Überführungsland weitere mögliche Bestattungsarten. Im Rahmen der Feuerbestattung können dann auch alternative Bestattungsarten, wie die Diamantbestattung, die Luftbestattung die Almwiesenbestattung oder andere Formen der Naturbestattung gewählt werden.

Unser Krematorium Bonholz in Rutesheim

Das erste private Krematorium in Württemberg ist ein Familienbetrieb in Rutesheim bei Stuttgart.

Wir haben unser Krematorium nach den neuesten und modernsten Gesichtspunkten geplant und erstellt. Die Architektur des Gebäudes ist bewusst schlicht gehalten. 

Ethik und Pietät bleiben bewahrt und sind unser oberstes Gebot. Wir sind bestrebt, ihnen die ungewisse Zeit zwischen der Trauerfeier eines lieben Menschen und der Urnenbeisetzung so kurz wie möglich zu halten. Unsere Vorgaben sind die Verstorbenen innerhalb zwei Werktagen einzuäschern. Somit ist eine unmittelbare Rückführung der Urne gewährleistet und ermöglicht eine zeitnahe Urnenbeisetzung. 

Unsere geschulten und zuverlässigen Mitarbeiter gewährleisten den pietätvollen Ablauf der Einäscherung.